INHALTE | PROGRAMM

Optimale Vorbereitung durch exzellente Dozenten

Dozentenstimmen

Mario Hilgenfeld

„Wie funktioniert der Wohnungsmarkt, welche wohnungspolitischen Instrumente gibt es? Wohnungspolitik bedeutet auch, selbstbewusst mitreden und sich eine eigene Meinung bilden zu können. Für Immobilienfachwirte von heute unerlässlich.“

Helene Böhm

„Immobilienunternehmen müssen sich mit einem stark veränderten Bild im Hinblick auf Angebot und Nachfrage nach Wohnraum auseinandersetzen, denn neben der Wohnung gewinnen u.a. die Qualität der sozialen Nachbarschaft und die soziale Infrastruktur an Bedeutung bei der Entscheidung für den Wohnstandort. Hier bei der BBA setzt man deshalb auf eine ganzheitliche Wissensvermittlung.“

Unsere Dozent*innen

Mario Hilgenfeld

Modul 1: Rahmenbedingungen in der Immobilienwirtschaft

Herr Mario Hilgenfeld ist Leiter Wohnungswirtschaft /-politik beim BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V.

Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten gehört die Wohnungswirtschaft in Berlin, Wohnungspolitik, Förderung, Mietspiegel, Wohnen im Alter, Soziale Wohnraumversorgung sowie kommunale Gesellschaften.

Er ist zuständig für den Unterricht im Bereich spezielle Politikfelder, insbesondere Infrastrukturpolitik, Energie- und Umweltpolitik, Wettbewerbs- und Verbraucherschutzpolitik - auch im europäischen Zusammenhang.

Albrecht Schliecker

Modul 1: Rahmenbedingungen in der Immobilienwirtschaft
Modul 6: Markorientierung und Vertrieb; Maklertätigkeit

Herr Albrecht Schliecker ist seit 1996 Gesellschafter der Prof. Dr. Wilske und Schliecker Partnerschaft und seit 2004 Vorsitzender/Mitglied verschiedener Prüfungsausschüsse der IHK Cottbus. Seine fachlichen Schwerpunkte sind u.a. Allgemeine Wirtschaftslehre, Marketing und Versicherungen.

Im Modul 1 ist er zuständig für den Unterricht im Bereich Wirtschaftliche Rahmenbedingungen.
Im Modul 6 für die Marktorientierung von Immobilien.

Jörg Jachowski

Modul 2: Unternehmenssteuerung und Kontrolle

Herr Jörg Jachowski ist praxiserfahren und hat 25 Jahre Erfahrung im Lehren von verschiedenen kaufmännischen Inhalten mit Schwerpunkt zur Unternehmenssteuerung für Immobilienfachwirte und Bilanzbuchhalter*innen.

Er ist zuständig für den Unterricht im Bereich Steuern und Abgaben in der Immobilienwirtschaft, Unternehmenssteuerung und Kontrolle.

Ralf Steffenhagen

Modul 2: Unternehmenssteuerung und Kontrolle

Ralf Steffenhagen ist Diplom-Betriebswirt. Hauptberuflich ist er als Dozent in der Immobilienwirtschaft sowie als Berater von Wirtschaftsausschüssen großer Unternehmen in wirtschaftlichen Angelegenheiten tätig.

Im Modul 2 ist zuständig für den Unterricht im Bereich Interne Unternehmensrechnung sowie Grundlagen der Jahresabschlussanalyse.

Thorsten Wensky

Modul 2: Unternehmenssteuerung und Kontrolle
Modul 6: Marktorientierung und Vertrieb, Maklertätigkeit

Herr Thorsten Wensky ist aktuell tätig im Bereich Liegenschaften einer Kommunalverwaltung mit den Aufgaben Vermietung/Verpachtung, Bewirtschaftung, An- und Verkauf von Immobilien, Forderungs- und Gewährleistungsmanagement, Projektmanagement und Finanzierung.

Im Rahmen des Modul 2 ist er zuständig für den Unterricht im Bereich Rechnungswesen, Mathematik und Statistik sowie Bewertung.

Im Modul 6 unterrichtet er die Bewertung und Finanzierung von Immobilien, sowie die Marktpreisbildung.

Jana Hechel

Modul 0: Lern-und Arbeitsmethodik
Modul 3: Personal, Arbeitsorganisation und Qualifizierung

ist Dozentin und Trainerin in der Erwachsenenfortbildung (u.a. Ausbildung der Ausbilder*innen nach AEVO). Ihre Schwerpunkte liegen in den Bereichen Personalwirtschaft sowie Arbeits- und Berufsausbildungsrecht.

Im Rahmen der Module kümmert sie sich u.a. um Lern-und Arbeitsmethodik, Planung und Organisation von Qualifizierungsmaßnahmen sowie um methodische und didaktische Aspekte.

Ines Schädel

Modul 3: Personal, Arbeitsorganisation und Qualifizierung

Frau Ines Schädel ist selbstständige Dozentin, Diplom-Pädagogin, Trainerin für Bewegung, Entspannung und Fitness u. a. an der Technischen Universität Berlin.

Im Modul 3 ist sie zuständig für den Unterricht im Bereich Zeit- und Selbstmanagement, Moderations-, Präsentations- und Gesprächstechniken.

Phillip Schmidt

Modul 3: Personal, Arbeitsorganisation und Qualifizierung
Modul 6: Marktorientierung und Vertrieb; Maklertätigkeit

Phillip Schmidt ist Senior Consultant bei C4CS und Lehrbeauftragter an mehreren Berliner Hochschulen – u. a. HWR, HWTK, Beuth und HTW. Er ist Unternehmensberater der Beraterbörse der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) sowie Projektleiter der Berliner Wirtschaftsgespräche.

Im Rahmen des Modul 3 ist er zuständig für den Unterricht im Bereich Marktorientierung und Vertrieb sowie zum Thema Führung. Im Modul 6 liegen die Techniken der Verhandlungsführung sowie An-und Verkaufsverhandlungen in seinem Zuständigkeitsbereich.

Helene Böhm

Modul 4: Immobilienbewirtschaftung

Frau Helene Böhm ist Diplom-Sozialpädagogin (FH) und seit 2007 als Sozialmanagerin bei der GESOBAU AG verantwortlich für die Projektleitung und -koordination, u. a. für das Integrationsprojekt der GESOBAU. Zuvor unterstand ihr die Projektleitung und -koordination im Bereich Sozialarbeit bei der GeWoSüd eG.

Im Modul 4 ist sie  zuständig für den Unterricht im Bereich Quartiersmanagement.

Rechtsanwalt Thomas Frohnecke

Modul 4: Immobilienbewirtschaftung

Er ist als Rechtsanwalt im Bereich des Immobilienrechts und als Fachanwalt für Miet- und WEG-Recht tätig. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich des Immobilienrechts.

Zuständig im Modul 4 ist er für den Unterricht im Bereich der Optimierung von Bewirtschaftungskosten.

Caroline Gast

Modul 4: Immobilienbewirtschaftung

Frau Caroline Gast ist Diplom Psychologin, Supervisorin sowie systemische Therapeutin mit Zusatzausbildung zum systemischen Aggressionsmanagement. Ihr psychologisches Fachwissen setzt sie als Dozentin vor allem in den Bereichen Kommunikation, Konflikt- und Aggressionsmanagement sowie Teamentwicklung ein.

Im Modul 4 ist sie zuständig für das Konflikt-und Beschwerdemanagement im Rahmen spezifischer Zielgruppen und Wohnkonzepte.

Rechtsanwalt Wolfgang Oehme

Modul 4: Immobilienbewirtschaftung
Modul 6: Marktorientierung und Vertrieb; Maklertätigkeit

Rechtsanwalt Wolfgang Oehme ist Rechtsanwalt und Gesellschafter der GbR Rechtsanwälte Oehme & Claus in Berlin.

Im Modul 4 ist er zuständig für den Unterricht in den Bereichen Rechtliche Besonderheiten bei Gestaltung, Auslegung und Beendigung von Mietverträgen mit privaten und gewerblichen Kunden; Organisation und Überwachung von Serviceleistungen; Instandhaltung und Modernisierung, auch unter Beachtung bautypischer Gegebenheiten und für ausgewählte Maßnahmen des Forderungsmanagements.

Im Modul 6 unterrichtet er die rechtlichen und wirtschaftlichen Besonderheiten bei der Gestaltung und Abwicklung von Erbbaurechts-und Kaufverträgen.

Alice Schulze

Modul 4: Immobilienbewirtschaftung
Modul 5: Bauprojektmanagement

Frau Alice Schulze ist tätig in der Marktblick Gesellschaft für Immobilienvermarktung und Projektentwicklung mbH, Berlin

Im Rahmen des Moduls 4 ist sie zuständig für den Unterricht im Bereich Entwicklung und Optimierung von Bestandsimmobilien unter Berücksichtigung des Produktlebenszyklus.

Im Modul 5 sind Projektmanagementmethoden, Regionale Projektbedingungen, Baurechtliche Vorprüfungen, Abnahme und Abrechnung von Bauleistungen, Überführung von Bauprojekten in die Immobilienbewirtschaftung Gebiete Ihres Unterrichtes.

Rechtsanwalt Martin Liebert

Modul 5: Bauprojektmanagement

RA Martin Liebert ist seit 2003 Rechtsanwalt in Berlin und Dozent mit den Schwerpunkten Bau- und Architektenrecht, WEG-Recht, Immobilienrecht, Maklerrecht. Seit 2005 auch Dozent und Prüfer für das Gemeinsame Juristische Prüfungsamt der Länder Berlin und Brandenburg.

Er ist zuständig für den Unterricht im Modul 5 für die Bereiche Stadt- und Raumplanungskonzepte sowie Ausschreibungen, Submissionen, Vertragsbedingungen und Vertragsstörungen bei Bauleistungen.

Gustav Salffner

Modul 6: Marktorientierung und Vertrieb

Herr Gustav Salffner ist Dozent an der Hochschule für Technik und Wirtschaft und Geschäftsführer des Marketingnetzwerkes in Berlin.

Sein Themenschwerpunkt im Modul 6 ist das Immobilienmarketing.

Aufbau der Lehrgangsinhalte

Die Lehrgangsinhalte sind auf sechs Module verteilt. Jedes Modul wird mit einer Klausur abgeschlossen. Die Teilnahme an den Klausuren ist freiwillig. Wenn Sie den BBA-Abschluss anstreben, müssen Sie jedoch an allen sechs Modulklausuren teilnehmen. Optional bietet die BBA einen Vorbereitungskurs Rechnungswesen an, um Sie optimal auf den Unterricht im Modul 2: Unternehmenssteuerung und -kontrolle vorzubereiten. Der Lehrgang bereitet auf die externe IHK-Prüfung vor. Nach Ablegen der Modulklausuren sowie einer schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfung auf IHK-Niveau erhalten Sie den Titel „Geprüfte*r Immobilienfachwirt*in (BBA)". Acht Tage Prüfungsvorbereitung und exzellente Dozenten*innen aus der Praxis bereiten die Teilnehmer*innen optimal auf die Abschlussprüfungen vor.

Curriculum

Im Handlungsbereich Rahmenbedingungen der Immobilienwirtschaft soll die Fähigkeit nachgewiesen werden, für die Immobilienwirtschaft und ihre Unternehmen relevante Informationen auf der Basis von wirtschaftlichen, rechtlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Rahmenbedingungen zu erkennen, diese zu beurteilen und Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Insbesondere betrachten Sie die Immobilienbranche im nationalen und europäischen Wirtschafts- und Gesellschaftssystem.

Es werden spezielle Politikfelder, wie Infrastrukturpolitik oder Energie- und Umweltpolitik in den Fokus gestellt. Sie behandeln Wettbewerbs- und Verbraucherschutzpolitik – auch im europäischen Zusammenhang.

Ebenfalls Inhalt dieses Moduls sind Rahmenbedingungen der Kapitalmärkte sowie Steuern und Abgaben in der Immobilienwirtschaft

Im Handlungsbereich Unternehmenssteuerung und Kontrolle soll die Fähigkeit nachgewiesen werden, das Zusammenwirken der betrieblichen Aufgabenbereiche bei der Erbringung immobilienwirtschaftlicher Leistungen im Hinblick auf unternehmerische Ziele und Entscheidungen zu beurteilen und einzelne Maßnahmen zu planen, umzusetzen, zu kontrollieren und zu dokumentieren.

Modul 2 beinhaltet die Organisation, Rechtsformen und betriebswirtschaftliche Funktionen – auch unter Berücksichtigung regionaler Bedingungen.

Sie befassen sich mit Unternehmensfinanzierung, Investitions-, Liquiditäts- sowie Rentabilitätsplanung und -rechnung.

Portfoliomethoden, Budgetierung, Wirtschaftspläne sowie unternehmensbezogene Steuern sind ebenfalls Teil dieses Moduls.

Neben Bilanzierung und Bewertung nach handelsrechtlichen Vorschriften sowie Grundlagen der internationalen Rechnungslegungsvorschriften werden außerdem interne Unternehmensrechnung, Grundlagen der Jahresabschlussanalyse sowie Planungs- und Kontrollinstrumente behandelt.

Im Handlungsbereich Personal, Arbeitsorganisation und Qualifizierung soll die Fähigkeit zur Gestaltung betrieblicher Leistungsprozesse nachgewiesen werden. Dazu gehören sowohl Mitarbeiterführung und Handhabung arbeitsorganisatorischer Instrumente als auch Planung, Durchführung und Kontrolle der Aus- und Weiterbildung unter Beachtung des Arbeits-, Tarifrechts und der betrieblichen Mitbestimmung. Es ist zugleich der Nachweis, dass zielorientiert mit Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Kunden kommuniziert sowie bei Verhandlungen und in Konfliktfällen lösungsorientiert gehandelt werden kann.

In diesem Modul setzen Sie sich mit Unternehmensleitbildern, Personalstrukturen, Kompetenzprofilen, Personalbedarfs-, -einsatz sowie -kostenplanung auseinander.

Weitere Inhalte sind Personalauswahl, Begründung und Beendigung von Arbeits- und Ausbildungsverhältnissen.

Sie befassen sich überdies mit Zeit- und Selbstmanagement, mit Mitarbeiterförderung, -entwicklung und -motivation sowie Planung und Organisation von Qualifizierungsmaßnahmen.

Außerdem stehen die Förderung von Lernprozessen, methodische und didaktische Aspekte sowie Moderations- und Gesprächstechniken auf dem Lehrplan.

Im Handlungsbereich Immobilienbewirtschaftung soll die Fähigkeit nachgewiesen werden, Miet- und Eigentumsobjekte mit Wohn- und Gewerbenutzung eigenverantwortlich und kundenorientiert zu bewirtschaften.

Die Teilnehmenden lernen rechtliche Besonderheiten bei Gestaltung, Auslegung und Beendigung von Mietverträgen mit privaten und gewerblichen Kunden.

Es werden rechtliche Besonderheiten der Wohnungseigentumsverwaltung und die Organisation und Überwachung von Serviceleistungen behandelt.

Neben Instandhaltung und Modernisierung, auch unter Beachtung bautypischer Gegebenheiten sowie Forderungsmanagement sind Konflikt-, Beschwerde- und Sozialmanagement im Rahmen spezifischer Zielgruppen und Wohnkonzepte ebenfalls Bestandteil dieses Moduls.

Des Weiteren erwerben Sie Kenntnisse zur Optimierung von Bewirtschaftungskosten und zur Entwicklung und Optimierung von Bestandsimmobilien unter Berücksichtigung des Produktlebenszyklus.

Im Handlungsbereich Bauprojektmanagement soll die Fähigkeit nachgewiesen werden, Neubau, Modernisierung, Abriss und Umnutzung unter Beachtung öffentlich-rechtlicher und zivilrechtlicher Voraussetzungen sowie ökologischer Aspekte planen, koordinieren und kontrollieren zu können. Darüber hinaus soll nachgewiesen werden, Ausschreibungen und Submissionen unter rechtlichen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten nach technischen Vorgaben durchzuführen, Bauverträge zu gestalten und zu verhandeln sowie Bautätigkeiten zu überwachen.

Es werden Kenntnisse zu Projektmanagementmethoden, zu regionalen Projektbedingungen sowie zu Stadt- und Raumplanungskonzepten vermittelt.

Überdies erwerben die Teilnehmenden Wissen zu baurechtlichen Vorprüfungen, zu Objektfinanzierung und Förderprogrammen sowie zu Objektrentabilitäts- und Wirtschaftlichkeitsberechnungen.

Ebenfalls Teil des Moduls sind die Themen Ausschreibungen, Submissionen, Vertragsbedingungen und Vertragsstörungen bei Bauleistungen sowie Abnahme und Abrechnung von Bauleistungen und Überführung von Bauprojekten in die Immobilienbewirtschaftung.

Im Handlungsbereich Marktorientierung und Vertrieb, Maklertätigkeit soll die Fähigkeit nachgewiesen werden, Teilmärkte in der Immobilienwirtschaft zu unterscheiden und Markterfahrung im Bereich der Akquisition und des Vertriebs unter Berücksichtigung der rechtlichen Rahmenbedingungen und unter Anwendung von Marketinginstrumenten kundenorientiert umzusetzen. Ferner soll nachgewiesen werden, wirtschaftliche Risiken bei der Vermarktung zu berücksichtigen und absatzbezogene Fachaufgaben aus Kundensicht strategisch zu planen, zu analysieren und zu steuern.

Im Kurs werden der An- und Verkauf von Immobilien sowie die Immobilienbewertung und Marktpreisbildung behandelt.

Sie erwerben Wissen zu Kundenakquise und -bindung sowie Gestaltung und Erschließung von Marktsegmenten.

Außerdem sind rechtliche Besonderheiten der Maklertätigkeit Bestandteil dieses Moduls.

BBA-Service

Wir sind für Sie da – nicht nur in der virtuellen Welt!

Die BBA sieht sich als Ort des Lernens, der Begegnung sowie der Kommunikation. Zu jeder Zeit sollen sich unsere Teilnehmer*innen gut aufgehoben fühlen. Ein berufsbegleitender Lehrgang ist anspruchsvoll und unsere Dozenten*innen erwarten viel von Ihnen. Wir unterstützen Sie mit einer intensiven persönlichen Begleitung. Vom Erstkontakt bis zu Ihrem Abschluss betreut Sie Ihre zentrale Ansprechpartnerin in allen Fragen und Belangen rund um den Lehrgang.

In den Präsenzphasen sind Sie kognitiv gefordert und brauchen Kraft für die Vorlesungen. Wir stellen dafür den geeigneten Rahmen sicher: moderne Ausstattung in den Räumen, zusätzliche Räume für Gruppenarbeiten, eine Bibliothek, WLAN und jederzeit frische Getränke. Auch über die Präsenzveranstaltungen hinaus sind die Teilnehmenden stets in der BBA willkommen. So werden die Räumlichkeiten beispielsweise regelmäßig für Lerngruppen genutzt.

Diese Zahlen stehen für Ihren Erfolg

über 2.000Unternehmen im BBA-Netzwerk

über 500Fachwirt-Lehrgangsteilnehmer*innen (seit 1994)

über 25Jahre Erfahrung der BBA

295aktive Dozenten*innen im BBA-Pool

callback

Sie können hier gern einen Terminwunsch angeben.

Ich habe die AGB und den Datenschutzhinweis gelesen und aktzeptiert.